Firmung

Bei der Taufe von Kleinkindern geben Eltern und Paten das Versprechen ab, den Täufling im Glauben zu erziehen.
Im Alter von 15 bzw. 16 Jahren, also im 9./10. Schuljahr, können Jugendliche selber erklären, ob sie als Christinnen und Christen in der Kirche leben wollen.
Dieses „Festmachen“ im Glauben drückt das Sakrament der Firmung aus.

Bei der Firmvorbereitung wirken Seelsorger sowie ehrenamtliche Katechetinnen und Katecheten mit. Das Sakrament der Firmung wird in der Regel durch den Regional- oder Weihbischof gespendet.

Ansprechpartnerin:
Pastoralassistentin
Theresa Dahlke
Tel.: 01633475933
Mail: dahlke@bistum-muenster.de

 

 

 

 

 

Die #unglaubliche Firmvorbereitung ist nun zu Ende gegangen. Am vergangenen Wochenende wurden aufgrund der Corona-Regelungen vier Messen gefeirt. Am 5. Dezember hat Weihbischof Lohmann in der Heiligkreuz Kirche Mehrhoog, 42 Jugendlichen das Sakrament der Firmung gespendet. Weihbischof em. Geerlings firmte am 6. Dezember 26 Jugendliche in der St. Pankratius Kirche in Dingden. 

Bestärkt mit dem Heiligen Geist wünschen wir den Jugendlichen alles Gute & Gottes Segen auf ihrem Weg!

Das Foto zeigt die St. Pankratius Kirche mit dem Altar-Tuch, welches die Firmlinge bei ihrer letzten Aktion, als Zeichen für ihre Entscheidung „Ja, zum Glauben – Ja, zur Firmung“, unterschrieben haben. Es lag in allen 4 Firmungs-Gottesdiensten auf dem Altar.